Geschichte der EFG Sosa

Bereits im 19. Jahrhundert begann die missionarische Arbeit im oberen Erzgebirge und somit auch in unserem Ort. Von Altenburg ausgehend über Zwickau-Planitz und Schneeberg verteilten Brüder Traktate von Haus zu Haus und hielten Stubenversammlungen ab. Das führte dann zur Gründung der selbstständigen Baptistengemeinde Sosa:

  • April 1884 - Verteilung von Traktaten und Stubenversammlungen
  • April und Mai 1884 - Verbot der Versammlungen durch die Behörden
  • 1885 - erste Taufen von Geschwistern in Altenburg und Schneeberg
  • Oktober 1888 - Bau eines Saales in einem Privathaus
  • 1894 - Saal wird zu klein, erster Plan zum Bau einer Kapelle
  • 21.11.1897 - Einweihung der Kapelle nach viermonatiger Bauzeit
  • 12.02.1898 - Pastor Sellin schickt wegen der Verbote von angemeldeten Gottesdiensten eine Eingabe an „Seine Majestät“, den Sachsenkönig
  • 29.07.1900 - Gemeinde Sosa wird selbstständige Gemeinde
  • 1904 - Einsetzung einer Extraspende von 10 Pfennigen zur Tilgung der Schulden vom Kapellenbau
  • Oktober 1907 - Gemeinde Sosa erhält eingetragene Vereinsrechte
  • 1920er/1930er - viele Vertiefungswochen in Sosa
  • 1935 - Kapellenanbau mit Empore wegen Platzmangels
  • Ende 1940er - Beginn der Allianzgebetswoche in Sosa
  • 1945 - nach Kriegsende wächst die Gemeinde auf über 300 Glieder an
  • 1997 - Neubau des Sanitärtraktes mit großem Mehrzwecksaal
  • 2010 - Beginn der Fassadenerneuerung

Pastoren der Gemeinde Sosa:

1894 – 1896    Prediger Renke
1896 – 1898    Prediger Paul Sellin
1899 – 1901    Pastor Arno Hebestreit
1911 – 1913    Pastor Kalkkuhl
1913 – 1932    Pastor Alfred Wolf
1933 – 1938    Pastor Otto Meinhold
1938 – 1949    Pastor Johannes Krüger
1949 – 1960    Pastor Fritz Edel
1960 – 1969    Pastor Lothar Bachmann
1971 – 1989    Pastor Werner Geiger
1990 – 1993    Pastor Matthias George
1994 – 2000    Pastor Johannes Meißner
2000 – 2008    Pastor Klaus Girndt
2009 – 2016    Pastor Michael Naar
2016 – 2017    Pastor Jürgen Lederich
2017 –            Pastor Christian Riedeg